Sonntag, 17. März 2013

Aufregung

Hallo Ihr Lieben,

wer letzte Woche Langeweile hatte, der hätte mit mir tauschen sollen.

Am Dienstag hatten wir Stromausfall, o.k., einfach den Hauptschalter wieder reindrücken. Haben wir auch. Aber dann mitten beim Kochen, peng, wieder alles aus, kein Strom, kein Kühlschrank surrte. Also Ursachenforschung...

Mit Kerzen und Taschenlampe bewaffnet hatten wir dann auch schnell den "Übeltäter". Unsere Heizung leckte, tropfte wahrscheinlich schon seit Tagen vor sich hin und hinterließ einen kleinen See und eben den Stromausfall.

O.k. Gefahr erkannt, Heizung ausgeschaltet. Im Sommer gar keine Problem, aber bei minus 10 Grad draußen, und dann keine Heizung und kein warmes Wasser - igitt. Aber wir hatten ja warme Decken:-)))

Am Donnerstag kam dann der Monteur, ich sag' euch, was für ein Hochgefühl, wieder die Heizung anstellen zu können - jipiih.

Aber das allerschönste diese Woche war, einen neuen Fußboden für unser Wohnzimmer auszusuchen. Ich habe soviele Blogs durchstöbert, hin und her überlegt. Denn es ist gar nicht so einfach, sich den Fußboden in der Fläche vorzustellen. Muster bestellt. Fotos gemacht. Zeitschriften durchgeblättert. Wie könnte der Boden aussehen, den ich mir vorstelle.







Welcher es geworden ist, verrate ich natürlich noch nicht, hier müsst ihr euch genauso gedulden wie, bis er endlich da ist. Und das sind noch einige Nächte zum Schlafen:-)))

Und wer noch ein gutes Buch zum Einschlafen sucht, der sollte nicht das Buch von John Katzenbach, "Der Professor" kaufen. Denn es ist so genial, ich habe es in drei Tagen regelrecht verschlungen. Als kleinen Seelentröster für die durchfrorenen Nächste, sozusagen:-)))

Hier eine kleine Vorschau:

In Kürze:

Der pensionierte Psychologieprofessor Adrian Thomas bekommt von seinem Arzt eine niederschmetternde Diagnose: Demenz. Damit haben sich seine schlimmsten Befürchtungen bestätigt. Vor seinem inneren Auge erscheint die Schreckensvision seines unaufhaltsamen, unheilbaren Abgleitens in die Dunkelheit. Verstört blickt der alte Mann auf die Straße hinaus und sieht in der anbrechenden Dämmerung ein vielleicht sechzehnjähriges Mädchen vorübereilen. Gleichzeitig rollt ein Lieferwagen heran, bremst ab und beschleunigt wieder: Das Mädchen ist verschwunden. Der alte Professor ist verwirrt. Hat er gerade eine Entführung beobachtet? Wenn es tatsächlich ein Verbrechen war, muss er handeln. Die Frage ist nur, wie. Kann er noch klar genug denken, um das Mädchen zu finden?


Der Professor von John Katzenbach

So, in diesem Sinne, eine geruhsame nächste Woche, bin gespannt, was uns dieses Mal erwartet.

Liebe Grüße Alex

Kommentare:

  1. Liebe Alex,
    So lernt man wenigstens eine Heizung zu schätzen, Du Arme...
    Kein warmes Wasser ist auch nicht wünschenswert.
    Aber ein neuer Fußboden ist immer klasse.
    Wie lange müssen wir noch schlafen und warten???
    Dir einen schönen Abend und ganz liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Griaß Di Alex,

    Oh je.... bei den Themperaturen ohne Heizung, das mag ich mir garnicht vorstellen.....
    Lustig find ich deine Buchempfehlung.... genau dieses Buch liegt nämlich seit ein paar Anträgen auch auf meinem Nachttisch..... bin zwar noch ziemlich am Anfang, aber bisher finde ich es auch suuuuuper!!!!
    Ich liebe J. Katzenbach sowieso! Hast Du DER WOLF schon gelesen? Das fand ich auch absolut genial!!!

    Liebe Grüsse Christine

    AntwortenLöschen
  3. Oh weh,keine Heizung und kein warmes Wasser, das ist doch ein Alptraum.Gut, das alles wider funktioniert. Ich bin schon mal gespannt auf den neuen Boden.

    Ich wünsche Dir einen schönen Start in die Woche.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Alex,
    ich bin gespannt, wie der Boden wird. Wir haben es ja schon hinter uns gebracht und ich bin überglücklich mit der Auswahl.

    Dein Sternenkissen ist superschön :o)

    Liebe Grüße

    Nicole

    AntwortenLöschen